Willkommen auf der Website der Gemeinde Musikschule Horw



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Angebot

Blockflöte

BlockflöteInstrumentenfamilie
Die Blockflöte gehört zu den Holzblasinstrumenten. Es gibt die Garklein-, die Sopranino-, die Sopran-, die Alt-, die Tenor-, die Bass-, die Subbass- und die Bassblockflöte.

Voraussetzungen und Einstiegsalter
An der Musikschule Horw kann die Blockflöte ab der 2. Klasse sowohl im Einzelunterricht als auch im Gruppenunterricht (Elementarunterricht) begonnen werden. Nach individueller Abklärung ist auch ein früherer Einstieg möglich.
Von Anfang an gibt es zusätzlich und kostenfrei die Möglichkeit, im Blockflötenensemble das Zusammenspiel zu üben.
Begonnen wird meistens, wegen ihrer passenden Grösse, mit der Sopranblockflöte. Bei gutem Fortschritt kann ab dem 4. Semester die Altblockflöte dazugelernt werden. Später, mit genügender Körpergrösse, können auch die Tenor- oder Bassblockflöte gespielt werden. So gibt es immer wieder spannendes Neues zu entdecken.


Einsatzmöglichkeiten
Die Blockflöte ist nicht nur ein Anfängerinstrument, sie kann im weiterführenden Unterricht bis auf hohes Niveau erlernt werden. Die Blockflöten sind sehr vielseitig einsetzbar. Sie lassen sich gut mit anderen Instrumenten kombinieren (Ensemble, Kammermusik, Band und Orchester).
Von der barocken Musik über die Folklore bis zu Pop, Blues, neuzeitlicher Klassik und zeitgenössischer Musik ist alles möglich.


Preise
Die Schulmodelle der Blockflöten kosten circa: Sopranblockflöte 100 Franken, Altblockflöte 300 Franken, Tenorblockflöte 650 Franken, Bassblockflöte ab 1'500 Franken. Die Preise variieren je nach Marke und Holzart. Mieten ist nicht üblich. Eine Beratung vor dem Instrumentenkauf durch die Musiklehrperson wird empfohlen.

Wichtige Hinweise
  • Wichtigste Voraussetzung für den Erfolg ist, dass das Kind dieses Instrument spielen will.
  • Es soll vom Klang fasziniert sein und sich auch die Einsatzmöglichkeiten gut überlegen.
  • „Instrumentenparcours“ und eventuell ein Unterrichtsbesuch bei einer Anfängergruppe sind gute Anlässe, um mit den Lehrpersonen in Kontakt zu treten, offene Fragen zu klären und das gewünschte Instrument näher kennen zu lernen.
  • Ebenso wichtig ist das regelmässige Üben.
 
Dokument: Blockflote.pdf (pdf, 175.1 kB)
Lehrperson Katja Ebnöther, Lydia Pacevicius


zur Übersicht