Willkommen auf der Website der Gemeinde Musikschule Horw



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Angebot

Panflöte

Panflöte

Instrumentenfamilie
Die Panflöte gehört zu den Holzblasinstrumenten. Sie wird meistens aus Bambus hergestellt. Es gibt Panflöten mit verschiedenen Tonumfängen (Sopran, Alt, Tenor, Bass), an der Musikschule lernen die Kinder bei Beginn meist auf etwas kleineren Schülerpanflöten. Die Bauweise der Panflöten entspricht jenen aus der traditionellen rumänischen Musik.

Klangerzeugung
Der Ton wird erzeugt, indem durch die Lippenöffnung ein Luftstrom auf die Kante des Bambusrohrs geblasen wird.

Voraussetzungen und Einstiegsalter
Da die angespielten Töne aus der Sicht der Spielenden / des Spielenden her nicht eingesehen werden können, verlangt die Panflöte ein gutes Gehör und feinmotorisches Gespür für die variierenden Tonabstände auf dem Instrument. Dafür ist die Motorik der Finger nicht von Bedeutung. Durch die physische Beanspruchung des Panflötenspiels liegt das ideale Einstiegsalter nach dem Besuch der Elementarstufe in der 3. oder 4. Klasse.

Einsatzmöglichkeiten
Die Panflöte kann gut mit andern Instrumenten kombiniert werden. Im Orchester ist die Panflöte eher wenig gefragt, hingegen gibt es die Möglichkeit, in Panflötenensembles mitzuspielen. Ursprünglich ist die Panflöte ein Instrument aus der traditionellen rumänischen Musik. Heute gibt es zahlreiche Bearbeitungen in ganz verschiedenen Musikstilrichtungen.

Preise
Ein Schülermodell kostet zwischen 700-900 Franken. Miete im ersten Unterrichtsjahr ist üblich (ca. 30 Fr. pro Monat). Eine Beratung vor dem Instrumentenkauf durch die Musiklehrperson wird dringend empfohlen.

Wichtige Hinweise

  • Wichtigste Voraussetzung für den Erfolg ist, dass das Kind dieses Instrument spielen will.
  • Es soll vom Klang fasziniert sein und sich auch die Einsatzmöglichkeiten gut überlegen.
  • „Instrumentenparcours“ und „Woche der offenen Türe“ sind gute Anlässe, um mit den Lehrpersonen in Kontakt zu treten, offene Fragen zu klären und das gewünschte Instrument näher kennen zu lernen.
  • Ebenso wichtig ist das regelmässige Üben.

 

 
Dokument: Panflote.pdf (pdf, 1036.8 kB)
Lehrperson Hanspeter Oggier


zur Übersicht